Teenager werden Eltern

YoungMum

Mit 14 Jahren ungeplant schwanger, die Eltern sind entsetzt, der Jungvater kaum älter als die werdende Mutter, ist vollkommen überfordert. Beide Kinder, die nun bald Eltern werden, besuchen noch die Schule.

Seit mehr als 15 Jahren begleitet im Göttlichen Heiland in Hernals ein Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und Hebammen Mädchen, die ungeplant schwanger werden und Hilfe benötigen. Gegründet wurde YoungMum vor 15 Jahren von Uschi Reim-Hofer, die 30 Jahre als Hebamme gearbeitet hat und immer wieder in ihrer Arbeit mit verzweifelten jungen Mädchen zu tun hatte, die „Ja“ zu ihrem ungeborenen Kind sagen wollten, aber nicht gewusst haben, wie sie das auf Grund der äußeren Umstände bewältigen sollen. Mittlerweile ist YoungMum auch wegen der ATV Serie „Teenager werden Mütter“ einem breiteren Publikum bekannt geworden.

1.700 Teenager-Mütter in Österreich

Österreichweit werden durchschnittlich  cirka 1.700 Mädchen unter 20 Jahre schwanger und gelten damit als „Teenager-Mütter“.  500 davon alleine in Wien, erzählt die neue Leiterin von YoungMum, Diplom- Hebamme Nisfeta Pacic. Mit großem Einfühlungsvermögen führt die erfahrene Hebamme die Erstgespräche mit den jungen Müttern.  Im Haus Lena, gleich gegenüber des Krankenhaus Göttlicher Heiland werden nicht nur spezielle Geburtsvorbereitungskurse für Teenagermütter abgehalten, sondern auch Sozialberatung und auch psychologische Hilfe angeboten. „Wenn die Mädchen zu uns kommen, werden sie von diesem Zeitpunkt an von uns bis ein Jahr nach der Geburt begleitet,“ erzählt Nisfeta Pacic. Sie sei immer wieder fasziniert, wie die jungen Mädchen während ihrer Schwangerschaft zu verantwortungsvollen Mütter werden, die mit großer Herzlichkeit und großem Verantwortungsbewusstsein ihre Mutterrolle annehmen. Umso bedauerlich ist es, erzählt Pacic, dass die Gesellschaft   Teenagermütter oft respektlos und extrem kritisch gegenübersteht. Im Haus Lena lernen die jungen Mütter auch, wie sie den Alltag mit einem Baby bewältigen können, dazu gehört zum Beispiel das kindgerechte Kochen.  Die Begleitung der jungen Mütter ist kostenlos, deshalb ist YoungMUm auch auf Spenden angewiesen. Die YoungMum ist übrigens österreich- und europaweit eine einmalige Initiative.

(Family extra Wien, Ausgabe 2/2018)

YoungMum

KH Göttlicher Heiland
Dornbacherstrasse 20-28
1170 Wien
Tel: (01) 400 88 4406

Spenden dringend erbeten:

„YoungMum“
Bank Austria
IBAN: AT68 1200 05151611 1711

Alice Pitzinger

Familienlobbyistin, Journalistin, dankbare Mutter von fünf Kindern und dreifache Nonna.
„Der Schutz ungeborenen Lebens verbunden mit allen Hilfestellungen ist mein Lebensthema, für das ich mich seit meiner frühesten Jugend einsetze."
Alice Pitzinger

Letzte Artikel von Alice Pitzinger (Alle anzeigen)