Erste körperliche Veränderung beim Mädchen

Erste körperliche Veränderungen beim Mädchen

Aus: Den ganzen Menschen sehen – Eine Sexualerziehung der Achtsamkeit
Eine Arbeitshilfe für die Sexualerziehung in der Grundschule von Andrea Gersch, Elena Werner und Holger Dörnermann

Ganz im Verborgenen entwickeln sich Scheide und Gebärmutter. Das sind Organe, die für die Fortpflanzung angelegt sind. Von diesem Wachstum bekommen wir nicht viel mit. Als Erstes bemerken wir die Bildung der Schweiß- und Duftdrüsen, die in der Pubertät ihre Funktion aufnehmen und verstärken. Es entsteht ein für jeden Menschen spezieller Eigengeruch, ein persönlicher Duft. Dann beginnt die Entwicklung der Schambehaarung. Als Erstes wachsen vereinzelt ein paar lange, leicht dunklere, glatte Haare auf den Schamlippen. In ihrer Entwicklung werden sie bald dunkler, gröber und krauser und breiten sich aus. Bei einigen beginnen die ersten Härchen zwischen 9 und 12 Jahren zu wachsen. Die Behaarung unter den Achseln beginnt bei Jungen und Mädchen nach dem Beginn der Schambehaarung.

Die Brustentwicklung

Die Brustentwicklung wird von vielen Mädchen voll Spannung und Ungeduld erwartet. Sie setzt kurz nach dem Wachstum der ersten Behaarung ein. Die Brustwarze entwickelt sich. Die Brust wölbt sich langsam hervor. Danach werden im Innenkörper der Brust die Drüsen angelegt, die später für das Stillen eines Babys notwendig sind. Danach wölben sich Warzenhof und Brustwarze. Die Brustentwicklung beginnt bei manchen Mädchen schon mit 8 Jahren und ist mit 13 Jahren schon abgeschlossen. Bei anderen beginnt sie erst mit 15 Jahren und ist mit 18 Jahren abgeschlossen. Wichtig ist zu wissen, dass sich zeitweilig eine Seite schneller entwickelt als die andere, dass also die Brüste sich nicht gleichzeitig entwickeln. Die Mädchen beginnen mit dem Größenwachstum etwas früher als die Jungen. Das Wachstum der verschiedenen Körperteile hat eine Reihenfolge. Es beginnt an den Füßen, dann die Beine. Hier wird es schwierig mit den Schuhen und Hosenlängen. Nach etwa einem Jahr wachsen die Hüften und der Brustkorb. Die Körpergrüße ist von der Veranlagung festgelegt, also durch das, was die Eltern als Erbanlagen mitgegeben haben.

Die erste Blutung im Leben eines Mädchen und der weniger bekannte Weißfluss

Ungefähr zwei bis zweieinhalb Jahre nach den ersten körperlichen Veränderungen tritt zum ersten Mal eine Blutung auf. Sie zeigt den Beginn der Fruchtbarkeit des Mädchens an. Der Zeitpunkt der ersten Blutung ist aber sehr verschieden. Sie tritt im Alter von 10–13 Jahren auf. Es ist also möglich, dass ein Mädchen schon mit 10 Jahren ihre erste Regelblutung bekommt und ein anderes erst mit 16 Jahren. In dieser Phase der Pubertät gehört noch ein ganz wichtiges Zeichen der Entwicklung, worüber viele nicht sprechen. Es ist allerdings ganz wichtig. Bei den Mädchen tritt etwa zwei Jahre vor der ersten Regelblutung der Weißfluss auf. Durch die Scheide rinnt etwas Glasig-Weißliches in den Slip. Es ist geruchlos, juckt nicht, ist aber in der Unterhose doch zu sehen. Es zeigt, dass viele weibliche Hormone im Körper unterwegs sind, die versuchen, die Fruchtbarkeit in Gang zu bekommen. Manchmal merkt das Mädchen, dass die Scheide feucht ist. Es ist ganz normal und das Mädchen braucht keine ärztliche Hilfe. Der Weißfluss kündigt die erste Regelblutung an, die erst eineinhalb bis zwei Jahre später auftritt.

Die Menarche

Die erste Blutung im Leben eines Mädchens. Ein Grund zum Feiern? Das Erleben der ersten Blutung wird stark von den Informationen geprägt, die durch Freundinnen und Mitschülerinnen auf das Mädchen einströmen, aber auch durch die eigene Familie. In vielen Kulturen der Erde wird die erste Blutung, Menarche genannt, mit einem besonderen Fest gefeiert. Stolz und Dankbarkeit über die gesunde Entwicklung des Mädchens können dieses Fest prägen.