10 Tipps für die gelungene Aufklärung

Aufklärung

10 Tipps für die gelungene Aufklärung

  1. Wer, wenn nicht wir?

Wenn nicht Sie Ihr Kind aufklären, werden es andere tun. Beginnen Sie damit, bevor Sie es einer außerhäuslichen Betreuung anvertrauen.

  1. Besser ein Jahr zu früh als ein Sekunde zu spät!

Es gibt kein Zu-früh in der kindgerechten Sexualerziehung innerhalb der Familie.

  1. Aufklärung ist einfacher als wir meinen

Nicht die Kinder sind das Problem, sondern wir selbst. In der Familie über Sexualität zu sprechen ist natürlich, darüber zu schweigen ist unnatürlich!

  1. Die besten Ratgeber: Natur und Biologie

Wer Natur und Wesen der menschlichen Liebe ein wenig erforscht und dies mit den nötigen biologischen Fakten kombiniert, findet Antworten auf Fragen seiner Kinder.

  1. Worte statt Bilder

Wer mit seinem Kind rechtzeitig über Sexualität spricht, wird von diesem Vertrauen, Respekt und Dankbarkeit ernten. Er bleibt für sein Kind Ansprechpartner bis weit über die Pubertät hinaus.

  1. Die Schönheit der Sprache

Die Schönheit der Sprache vermittelt Kindern indirekt immer wieder die Schönheit der Geschlechtlichkeit. Wie schön, Frau oder Mann zu sein!

  1. Haben Ihre Kinder gute Freunde?

Bekanntschaften aus Schule und Nachbarschaft sind wichtig, aber reichen oft nicht aus. Nur wir Eltern haben die Möglichkeit, unseren Kindern gute Freunde zuzuführen. Scheuen Sie – nach Maßgabe Ihrer Möglichkeiten – kein Geld, keine Mühe und Zeit.

  1. Kein Smartphone vor 14

Der Umgang mit dem Smartphone setzt eine gewisse Reife voraus, die in der Regel erst ab dem 14. Lebensjahr erreicht wird. Ein einfaches Tastentelefon erfüllt zuvor die notwendigen Dienste auf Schulweg und Co.

  1. Es ist nicht zu spät

Wenn wir uns als Eltern fragen, was wir alles hätten besser machen können, sollte die nächste Frage lauten: Was können wir jetzt noch tun? Und man kann immer noch was tun!

  1. Was für immer prägt

Wie wir als Eltern miteinander umgehen prägt die Einstellung unserer Kinder zu Liebe und Sexualität am stärksten.

 

Unsere Buchempfehlung:
Stark.Selbstbewusst.Aufgeklärt 

Weiterführende Links: 
www.ehefamiliebuch.at

Kontakt:
info@ehefamiliebuch.at

Richard Büchsenmeister

Richard Büchsenmeister

Buchautor, Familientrainer, angestellt am Referat für Ehe und Familie der Erzdiözese Salzburg, verantwortlich für den Fachbereich Ehevorbereitung. Verheiratet seit 1992, 12 Kinder
Richard Büchsenmeister

Letzte Artikel von Richard Büchsenmeister (Alle anzeigen)